| Kontakt | Impressum | Datenschutz |
Windows XP
Suche in
Hinweis
Bevor Sie Änderungen an der Registry vornehmen, sollten Sie diese immer sichern! Wenn etwas schief geht, können Sie mit Hilfe der Sicherung den vormaligen Zustand wiederherstellen.
Informationen zur Sicherung der Registry finden Sie unter
Sicherheitscenter als Dienst deaktivieren
Autor: admin(a) | gelesen: 12710 | Kommentare:

Nach dem Installieren des Service Pack 2 für Windows XP wird Ihnen sicher das neue Sicherheitscenter aufgefallen sein. Es beinhaltet unter anderem eine neue Firewall-, Windows Update- und Antivirus-Funktionen. Die manchmal auftauchenden Sprechblasen können einen dann schon mal nerven, besonderst wenn man eine andere Sicherheitssoftware (z.B. Antivirensoftware) installiert hat, und diese an Stelle der Windows Software nutzen möchte.

Durch die Deaktivierung der Meldungen (das Icon wird nicht mehr in der Taskleiste angezeigt) bleibt das automatische Windows Update aber weiterhin funktionsfähig.

Klicken Sie auf Start -> Ausführen. Geben Sie regedit ein und bestätigen mit OK.

Gehen Sie im Registry-Editor zum Schlüssel

HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\wscsvc

und ändern den Wert (durch doppelklick auf den Entrag) des Eintrages Start auf 4

0 Dienst wird vom Kernel gestartet
1 Der Dienst wird vom Subsystem gestartet
2 Der Dienst wird automatisch gestartet
3 Der Dienst wird durch den Anwender gestartet
4 Der Dienst wird nicht mehr gestartet

Nach einem Neustart des Computers werden Sie nicht mehr vom Sicherheitscenter, "belästigt".

Achtung: Nach der Deaktivierung des Sicherheitscenter müssen Sie auf die Sicherheit Ihrer Daten achten.

 

Nachdruck der Screenshots mit freundlicher Erlaubnis der Microsoft Corporation

Hilfe zu den Tipps erhalten Sie im Forum.

Falls dieser Tipp Fehler enthält, diese bitte an uns oder im Forum melden.

Kommentare

Noch keine Kommentare
http://tipps4you.de
FireFox   Internet Explorer   Opera   Safari  
 
  
Diese Seite wurde in 0.01 Sekunden geladen