| Kontakt | Impressum | Datenschutz |
Allgemein
Suche in
Den Speicherplatz optimieren – Wie ist es möglich?
Autor: admin(c) | gelesen: 142 | Kommentare:

Jeder kennt das bedrohliche Anfüllen des internen Speichers, dem jedes Endgerät ausgesetzt ist. Schnell stellt sich die Frage, welche Möglichkeiten der Optimierung überhaupt genutzt werden können. Wir werfen einen Blick auf die wichtigsten Tipps.

Kein Verzicht mehr auf wichtige Inhalte

Nicht nur auf den mobilen Endgeräten ist vielen das Problem bekannt: im Laufe der Jahre sammeln sich unzählige Dateien an. Sie selbst mögen zwar nur eine überschaubare Größe besitzen, doch in der Summe sind sie dazu in der Lage, große Teile der Kapazität zu rauben. Eines Tages wird diese Entwicklung offenbar, wenn neue Dateien nicht mehr genügend Platz finden und sich die Arbeit mit dem Gerät endlos verlangsamt.

Wichtige Inhalte, wie etwa Musik, Spiele oder Videos, müssen dann mühsam aussortiert werden, ehe wieder eine geregelte Nutzung möglich ist. Denn jeder kann inzwischen YouTube Video auf Computer speichern und dadurch auch offline die persönliche Playlist der Favoriten ansehen. Doch wie ist vorzugehen, damit dieses Problem erst gar nicht auftritt?

Unterstützung durch die Cloud

Eine hilfreiche Unterstützung ist in diesen Tagen die Cloud. Sie hält die Chance bereit, viele Dateien nicht mehr zentral auf dem heimischen Computer sichern zu müssen. Vielmehr bietet sich nun die Möglichkeit, alle Inhalte in die Cloud auszulagern. Von dort ist dann mit wenigen Klicks ein einfacher Zugriff möglich, der jedoch eine stabile Verbindung zum Internet voraussetzt.

Auch Microsoft setzte in den vergangenen Jahren alles daran, um ein flexibles System für seine Nutzer auf die Beine zu stellen. Gegen eine kleine monatliche Gebühr lässt sich der kostenlos zur Verfügung stehende Speicher zudem nach Belieben erweitern. Dadurch kann ein wesentlicher Teil der persönlichen Daten dezentral verwaltet werden, um mit allen Geräten Zugriff zu haben.

Den Cleaner nutzen

Wie mühsam wäre es, alle Dateien manuell durchzugehen, um jene verschieben und löschen zu können, die nicht mehr benötigt werden? Der enorme Zeitaufwand, der mit einem solchen Projekt in Verbindung steht, macht es für die meisten Nutzer sehr unattraktiv. Anders sieht es mit der Hilfe der modernen Cleaning-Programme aus, die zu jeder Zeit zur Verfügung stehen. Sie erkennen bei ihrem Einsatz unnötige Systemdateien und weitere Inhalte, die schlichtweg nicht benötigt werden, sich jedoch im Laufe der Zeit auf der Festplatte ansammelten. Je nachdem, wie lange ein Gerät bereits im Einsatz ist, bietet sich auf diese Weise die Möglichkeit, viele Gigabyte an neuem Speicher zu gewinnen.

Gleichsam kommt den Nutzern hier die technische Weiterentwicklung zugute. Diese sorgt dafür, dass es immer leichter wird, Endgeräte mit großen internen Speichern mit mehr als einem Terabyte zu erwerben, die über einen Zeitraum von vielen Jahren genug Kapazität bieten sollten.


Hilfe zu den Tipps erhalten Sie im Forum.

Falls dieser Tipp Fehler enthält, diese bitte an uns oder im Forum melden.

Kommentare

Noch keine Kommentare
http://tipps4you.de
FireFox   Internet Explorer   Opera   Safari  
 
  
Diese Seite wurde in 0.006 Sekunden geladen