| Kontakt | Impressum |

IP-Info

Allgemein
Suche in
Datenträger partitionieren mit Partition Master 11
Autor: admin(c) | gelesen: 2269 | Kommentare:

Der stete Preisverfall bei Festplatten hat dazu geführt, das in nahezu allen aktuellen PCs Speichergrößen von einem Terabyte oder mehr zum Einsatz kommen. Meist wird dabei auch das Betriebssystem mit installierter Software einerseits von Daten, Filmen, Musik und Dokumenten andererseits getrennt. Die Partitionierung (Teilung) der einen physisch vorhandenen Festplatte in zwei oder drei Partitionen ist dafür Voraussetzung.

Jede Partition kann dann wie eine extra Festplatte benutzt werden. So ist es möglich, zum Beispiel Partition1 (Laufwerk C:) als reine Systemplatte zu benutzen, Partition2 (Laufwerk D:) als Datenplatte und Partition3 (Laufwerk E:) als Sicherungsplatte, die dann vor dem Betriebssystem und eventueller Schadsoftware, wie einem Verschlüsselungsvirus, versteckt wird.

Tools wie EaseUS Partition Master 11.0 helfen bei der Einrichtung und späteren Verwaltung einer großen Festplatte. Die Firma bietet neben einer Freeware-Version auch Kauf-Varianten der Software an.

Neu in dieser Version ist unter anderem die kostenfreie Funktion "Aufräumen und Optimieren", mit der Nutzer ihren PC optimieren und aufräumen können.

Download und Installation

Die Installation von EaseUS Partition Master 11.0 ist schnell erledigt (Bild: EaseUS/eigene)

Die Partitionierungssoftware kann von Privatanwendern und Heimbüronutzern als Free-Version direkt vom Hersteller unter EaseUS Partition Master 11.0 heruntergeladen werden. Der Download der 45 MB großen Datei ist schnell erledigt. Nach dem Doppelklick auf die heruntergeladene „epm.exe“ kann die Sprache (Deutsch) gewählt werden. Einige Übersetzungen sind etwas grob, aber insgesamt bleiben sie verständlich. Der Installationsassistent fragt nur nach dem Namen und der E-Mail-Adresse. Weitere Angaben sind nicht nötig. Nach Beendigung der Installation erscheint eine Internetseite von EaseUS, in deren unterem Teil ausführliche Tipps zum Programm gegeben werden.

Diese Internetseite sollte zu den Favoriten hinzugefügt werden, dann ist sie schnell wieder aufgerufen. (Bild: EaseUS/eigene)

Start und Nutzung des Partition Masters

Der Programmstart erfolgt unmittelbar nach der Installation und wird nach dem Schließen der Internetseite sichtbar. Der Partition Master 11.0 erkennt die vorhandene(n) Festplatte(n) und zeigt ihre Eigenschaften schnell und übersichtlich an. Festplatte ist hier mit „Diskette“ übersetzt, was so nicht korrekt ist.

Übersicht über die Festplatte(n) und ihre Eigenschaften

Nur mit einer fehlerfreien Festplatte ist es sinnvoll weiterzuarbeiten. Zeigen sich Schäden, sollte die Platte so schnell wie möglich ausgetauscht werden. Deshalb muss eine Untersuchung der Festplatte auf eventuelle Fehler erfolgen. Dazu wird die gewünschte Partition und am linken Bildschirmrand „Partition prüfen“ ausgewählt. Von den erscheinenden Optionen kann zunächst „gefundene Fehler mit chkdsk.exe von Windows“ abgewählt werden und mit „OK“ die Untersuchung begonnen werden.

Untersuchung der Festplatte auf eventuelle Schäden

Vor der Nutzung aller anderen Funktionen sollte eine Datensicherung, ein Backup, durchgeführt werden. Auch wenn der Partition Master 11.0 sicher funktioniert, sind eventuelle Probleme nicht ausgeschlossen. Es ist im schlimmsten Fall mit einem vollständigen Datenverlust zu rechnen. Deshalb bietet EaseUS das kostenlose Tool „EaseUS Todo Backup“ zur Datensicherung an. Danach kann die Prüfung auf Schäden noch einmal mit der Option „gefundene Fehler mit chkdsk.exe von Windows“ durchgeführt werden. Ist die zu prüfende Partition eine Systempartition, läuft chkdsk.exe erst nach einem Neustart des Computers. Ein entsprechender Hinweis erscheint automatisch und muss bestätigt werden.

Nach der gründlichen Festplattenprüfung und der Datensicherung kann die Festplatte nun in entsprechende Partitionen eingeteilt werden. Dazu ist die Festplatte anzuklicken und am linken Bildschirmrand „Die Partition verschieben / …“ auszuwählen. Mit den Einstell-Optionen kann der Platz – im Programm mit „Räume“ übersetzt – neu eingeteilt werden.

Es sollte in einer Partition nach dem mit Daten beschriebenen Bereich noch mindestens 25% freier Platz bleiben, um für neue Software bereit zu sein.

Nach jeder Änderung an der Festplatte ist ein Neustart des Computers empfehlenswert. Erst danach sollten weitere Aktionen durchgeführt werden, wie z.B. die Bereinigung, die Optimierung oder das Verstecken einer Partition.

Die neueste Version des Partition Managers bietet auch noch recht nützliche Aufräumfunktionen

Fazit

Die Freeware-Version „Partition Master 11.0“ erledigt Prüfung und Partitionierung von Festplatten unter Windows XP bis Windows 10 effizient. Einige Übersetzungen sind holprig, aber insgesamt noch verständlich. Ein übersichtliches Menü und die Online-Tipps erleichtern die Bedienung.


Quelle Bilder/Screenshots: EaseUS/eigene

Hilfe zu den Tipps erhalten Sie im Forum.

Falls dieser Tipp Fehler enthält, diese bitte an uns oder im Forum melden.

Kommentare

Noch keine Kommentare
http://tipps4you.de
FireFox   Internet Explorer   Opera   Safari  
 
  
Diese Seite wurde in 0.014 Sekunden geladen