| Kontakt | Impressum |

IP-Info

Allgemein
Suche in
Profi-PDF-Software für Unternehmen
Autor: admin(c) | gelesen: 2189 | Kommentare:

Immer mehr Schriftverkehr wird über das standardisierte PDF-Format abgewickelt. Auch zum Archivieren bewährt sich der PDF/A-Standard. Unternehmen, die digital eingehende und ausgehende Dokumente speichern müssen, haben oft das Problem, dass diese in sehr verschiedenen Formaten vorliegen. Hier setzt das neue „webPDF in der Version 6.0“ an. Die professionelle Software konvertiert über 100 Dateiformate, ermöglicht das rechtssichere digitale Unterzeichnen und somit auch die Langzeitarchivierung. Mit den in „webPDF“ integrierten Seiten- und Dokumentenfunktionen sind vielfältige Bearbeitungsmöglichkeiten gegeben.

Download und Installation

Die Profi-Software ist verfügbar für Windows XP Pro, Windows 2003, Windows Vista, Windows 2008, Windows 7, Windows 2008 R2, Windows 2012, Windows 2012 R2 und Linux (x86-Plattform) (32-Bit oder 64-Bit-Version). Als kostenlose Downloadvariante steht eine 30-Tage-Testversion unter webpdf.de zur Verfügung. Sie ist gegenüber der Vollversion technisch nicht eingeschränkt. Aber im PDF-Dokument wird ein Wasserzeichen mit dem Vermerk über die genutzte Demoversion eingefügt.

Vor dem Download ist ein Kundenkonto mit Name, Passwort, Firma, PLZ und Stadt anzulegen und die dem Betriebssystem entsprechende Variante auszuwählen. Dann kann die etwa 150 MB große Setup-Datei runtergeladen und gestartet werden.

Screen02 - Setup-Assisten01

Es meldet sich ein Setup-Assistent, der auf die Lizenzbedingungen hinweist, die Wahl des Portes für den Webservice (empfohlen: 8080) ermöglicht und die Einstellungen der Windows-Firewall verändern möchte. Die Windows-Firewall erwartet daraufhin sofort die entsprechende Bestätigung (öffentliche Netzwerke zulassen). Die getestete Version wurde mit der Option: „Als Windows Dienst installieren“ eingerichtet.

Screen04 - Windows-Dienst

Programmstart und Nutzung

Nach der schnellen Einrichtung muss der Windows Dienst gestartet werden. Über „Start / Programme / webPDF / Windows Dienst starten“ ist das möglich. Dann kann auf dem gleichen Weg das „Web-Portal“ geöffnet werden. Über den eingerichteten Port (8080) öffnet sich die intuitiv bedienbare übersichtliche Benutzeroberfläche. Nun können die zu bearbeitenden Dokumente hochgeladen werden - in der Testversion mit einer Anzahl- und Größenbegrenzung. Das können JPG-Bilder, LibreOffice- oder andere Office-Dateien sein. Auch Autocad 2013 und Visio 2010 werden unterstützt.

Nach dem Starten der Konvertierung werden auf der dreigeteilten Oberfläche links die Dateiinformationen, in der Mitte das erstellte PDF-Dokument und rechts die Seiten- und Dokumentenfunktionen angezeigt. Mit ihnen lässt sich das Dokument z.B. drehen. Es kann auch ein eigenes Wasserzeichen eingefügt oder das Dokument verschlüsselt werden. Durch die Möglichkeit des digitalen Unterzeichnens und der Umwandlung ins PDF/A-Format sind alle Voraussetzungen für die Langzeitarchivierung gegeben.

Ist das Dokument auf dem Web-Portal endgültig bearbeitet, kann es an den Ort der Speicherung runtergeladen werden.

Screen05 - Web-Portal von webPDF Web-Portal von webPDF

Fazit

Das Profi-Werkzeug „webPDF - Version 6.0“ von SoftVision Development ist schnell eingerichtet. Es arbeitet als übersichtliches Web-Portal mit den verschiedensten Betriebssystemen und Endgeräten zusammen und ist so sehr vielseitig im Unternehmen einsetzbar. Über 100 Formate können schnell und wenn gewünscht rechtssicher konvertiert werden. So sind alle Voraussetzungen erfüllt, um große Mengen von Dokumenten in verschiedenen Formaten effektiv und intuitiv zu bearbeiten.


Hilfe zu den Tipps erhalten Sie im Forum.

Falls dieser Tipp Fehler enthält, diese bitte an uns oder im Forum melden.

Kommentare

Noch keine Kommentare
http://tipps4you.de
FireFox   Internet Explorer   Opera   Safari  
 
  
Diese Seite wurde in 0.011 Sekunden geladen