| Kontakt | Impressum |

IP-Info

Windows 10
Suche in
Hinweis
Bevor Sie Änderungen an der Registry vornehmen, sollten Sie diese immer sichern! Wenn etwas schief geht, können Sie mit Hilfe der Sicherung den vormaligen Zustand wiederherstellen.
Informationen zur Sicherung der Registry finden Sie unter
Windows 10 Produktkey auslesen
Autor: admin(c) | gelesen: 2296 | Kommentare:

Den Schlüssel (Produktkey, Productkey) der Windows 10-Installation auszulesen, kann sinnvoll sein, wenn auf der gleichen Hardware das System neu aufgesetzt werden muss. Das ist sehr umständlich mit Windows-Mitteln möglich. Viel schneller geht es aber mit kostenlosen Tools.

Vorüberlegungen

Bei neuen Computern mit vorinstalliertem Windows ist der Produktkey meist im BIOS (UEFI) gespeichert. Deshalb gibt es keinen Zertifkataufkleber mehr mit der Seriennummer. Im Falle einer Neuinstallation greift Windows 10 dann auf diesen Schlüssel zu und ist nach der Installation auch gleich aktiviert. Dieser Key ist nur für dieses Gerät, bei im Wesentlichen unveränderter Hardware, nutzbar.

Bei Nutzung einer Original-DVD ist zur Installation und Aktivierung von Windows der auf dem beiliegenden Aufkleber und 5x5 Zeichen umfassende Key einzugeben.

Das Upgrade von Windows 7 oder 8.xx auf Windows 10 gelingt, wenn der OEM-Key der vorhandenen Installation dafür geeignet ist. Der entsprechende Status wird angezeigt, indem in die Eingabeaufforderung (Windows-Taste +R) der Befehl

slmgr.vbs –dli
hineinkopiert wird. Wenn eine Retail-Version oder eine SLP-Version angezeigt wird, ist der Key upgradeberechtigt.

Retail-Version Retail-Version SLP-Version SLP-Version

"Echte" und "Pseudo"-Schlüssel

Frei zugängliche Keys lassen eine Installation von Windows zu, aber zur Aktivierung ist dann ein Schlüssel eines Originalaufklebers notwendig.

Der durch Tools aufgezeigte Windows 10-Key entspricht nicht dem des Originalaufklebers, da dieser durch die verwendete Hardware angepasst wird. In der Regel können Sie also einen ausgelesenen Schlüssel immer nur für ein und denselben Rechner verwenden - nämlich jenen, an dem Sie auch die Nummer ausgelesen haben.

Zur Verdeutlichung hier ein reales Beispiel:
Ein möglicher Installations-Key: XXXXH-XXXXX-XXXXX-XXXXX-XXXXT
Der originale Aktivierungs-Key ist: XXXXG-XXXXX-XXXXX-XXXXG
Der ausgelesene Schlüssel ist: XXXX3-XXXXX-XXXXX-XXXX7

Auslesen des Windows Produktkey

Mit dem Magical Jelly Bean Keyfinder lässt sich leicht der Lizenz-Key der installierten Windows- und gleichzeitig der Office-Versionen aus der Windows Registry ablesen. Der entsprechende Download ist schnell und die Installation einfach. Einige Antivirenprogramme melden allerdings ein Problem, da die angewendete Technik zum Auslesen der Keys in abgewandelter Form auch zum Auslesen von Passwörtern genutzt werden kann.

Magical Jelly Bean Key Finder Productkey auslesen mit dem Magical Jelly Bean Key Finder

Der Windows 9 Product Key Viewer zeigt ebenfalls schnell und einfach den Windows-Schlüssel an. Dieser Key wird aus der Registry ausgelesen. Wenn die Option „MSDM Key“ ausgewählt wird, wird der Schlüssel auch aus dem BIOS gelesen, falls er dort hinterlegt ist. Die Herstellerseite ist allerdings schwer zu erreichen und man muss auf andere Download-Anbieter ausweichen. Auch hier gibt es Warnungen durch Antivirenprogramme.

Windows 9 Product Key Viewer Windows 9 Product Key Viewer

Fazit

Das Auslesen des Windows-Schlüssels ist möglich und mit dem richtigen Tool einfach. Das Ergebnis sollte sicher außerhalb des Computers aufbewahrt werden. Noch besser ist es, originale Produkt-Keys so aufzuheben, dass sie auch wiedergefunden werden.


Hilfe zu den Tipps erhalten Sie im Forum.

Falls dieser Tipp Fehler enthält, diese bitte an uns oder im Forum melden.

Kommentare

Noch keine Kommentare
http://tipps4you.de
FireFox   Internet Explorer   Opera   Safari  
 
  
Diese Seite wurde in 0.013 Sekunden geladen